Galerie Modellbau

In diesen Galerien möchte ich den Bau von HO Modellen nach Altmarkvorbild zeigen und auch Anleitungen und Tips dazu geben. Der Ausbau dieser Seiten erfolgt jedoch erst nach der Fertigstellung der Fotoseiten. Ich bitte um Verständnis. Hier vorab nun ein kleinen Einblick in meinen Fahrzeugpark, wobei später Details dazu erklärt werden!

2010/11 habe ich meine gesamte digitale Anlage nochmals umgebaut (Tillig Betonschwellengleis +schlanke Weichen) und vollständig auf moderne Computersteuerung Rail Road gold umgestellt. Dabei wurde eine altmarktypische rückgebaute eingleisige Hauptstrecke auf ursprünglichen zweigleisigen Unterbau erstellt. Eine reizvolle realistische Modellumsetzung, der durch die Russen gebeutelten DR, die ich so noch nirgens gesehen habe! Eine typische Blockstelle und eine Ausweichstelle (wie Bülstringen) wurden darin eingebunden. Die Nebenbahn wurde um den Haltepunkt Bonese-Ost erweitert.

Meine Lokumbauten werden je nach Zeit weitergeführt! Auf dem Programm stand 2015 ein Modell der 03 2242-0. Im Herbst 2015 beginne ich den Bau der wohl schönsten altmärkischen 41er - der 41 1005-2 des Bw Stendal.

30.03.2015

Dampfspender 5 und 50 3706-4 des Bw Oebisfelde sind fertig.

30.03.2015

Der Dampfspender 5, ex 22 073, war eine traurige Erscheinung und wurde so nur selten fotografiert. Er war reale Eisenbahngeschichte der DR und wurde 34 Jahre lang in Oebisfelde zur Warmwassererzeugung genutzt. Damit überlebte dieser brutale Rückbau alle Dampflokbaureihen in dieser Dienststelle!

30.03.2015

Die 3706 war die Reko 50 in der Altmark mit der höchsten Ordnugsnummer. Auffällig war bei ihr die gekürzte Frontschürze und der Neubautender. 3706 war meistens nicht gut gepflegt und wurde von mir auch so dargestellt.

30.03.2015

Der Dampfspender entstand aus einem radikalen Rückbau und aufwendiger Superung einer Fleischmann Reko 22. Das Modell ist rollfähig und eine tolle, abwechslungsreiche Bereicherung in meinem Bw.

20.12.2014

Die 3704 von der Seite. Der Gützold Kessel ist dicker und vorn etwas länger als der von Roco und entspricht damit völlig dem Vorbild.

Die 3704 hatte rechts einen Nachbaugußzylinder und links einen der BR 52. Diese Unterschiede habe ich angedeutet - verwendet wurde ein Lolli Stiel, der in die Schieberkästen eingeführt wurde.

Lackiert wurde die Lok in top Pflegezustand, wie er in Oebisfelde bis ca. 1982 oft anzutreffen war.

20.12.2014

Das änderte sich mit dem jetztigen Totalumbau und der Verwendung des tollen Gützold Kessels. Das Modell wurde in vielen Details überarbeitet und gesupert und endlich eine stimmige Optik erreicht. Der super zuverlässige Antrieb der Lok wurde nicht verändert, da er sich bei mir seit Jahren bestens bewährt hat.

20.12.2014

2006 brachte Roco in HO endlich eine Reko 50 auf den Markt und sofort baute ich das Serienmodell in die gewünschte 3704 um. Der gekürtzteUmlauf wirkte dann schon gut, aber der Rest war irgend wie völlig falsch.

20.12.2014

Seit 1982 hatte ich einen Modellwunsch in HO!

Den Oebisfelder Sonderling 50 3704-9! (einfacher Scheeräumer und gekürtzte Umlaufschürze)

Eine Lok die mich in meiner Jugend stets beeindruckt hatte!

20.12.2014

Die Sandkästen wirken stimmig und sind leicht am Gützoldkessel zu tauschen.

20.12.2014

Der Kesselumbau war schwieriger, da der Dampfverteiler direkt am Dampfdom lag - also ein richtiger Kessel der BR 50.35

Auf dem Foto erkennt man beide Kesselversionen - vor den der BR 52.8 und hinten den der BR 50.35

Die Sandkästen stammen von Gützold (BR 58) und mussten im Radius und Höhe angepasst werden. Schwierig waren die Sandfallrohre in der Version 3+1, wobei die Düsen von MMC verwendet wurden.

20.12.2014

Neben diesen besonderen Windleitblechen hatte sie den verstärkten Schneeräumer mit seitlichen Klappen. In dieser Kombination war sie bei der DR einmalig. Die tollen Lokschilder fertigte nach Originalvorlage die Firma "Modellbahn im Detail" an.

20.12.2014

Die 3678 war in der Einsatzstelle Rathenow teilweise eine Starlok. Top gepflegt und optisch mit weißer Farbe verziert. Die Windleitbleche stammten von einer Altbau 52 und bestimmten damit nachhaltig den Gesamteindruck der Lok. Die Sandkästen waren eckig und stammen hier angepaßt von der Gützold 58.

20.12.2014

Lok 3 ist fertig.

50 3678-5, Bw Stendal, war ein ganz besonderes Stück und so bei der DR einmalig. Sie war noch 1984 in Stendal abgestellt vorhanden und neben 50 3702 eine der letzten Maschinen hier.

30.10.2014

Lok 3 und Lok 4 schreiten vorran. Am Roco Rahmen habe ich die Pufferbohle abgetrennt und durch ein stimmiges Bauteil von MMC ersetzt. Die Schneeräumer stammen von Modellbahn Kreativ und wurden leicht geändert.

30.10.2014

50 3520-9 hatte die typischen kleinen Windleitbleche mit dem Verstärkungsrand und der leichten Biegung.

30.10.2014

Typische Zugleistung der Lok war der schwere D 936 Salzwedel-Dresden für die vielen Erdgasarbeiter in der DDR, die hier auf Montage arbeiteten.

Unvergessen bleibt der Speisewagen in diesem Zug, wo es das sehr seltene Radeberger Bier in geöffneten Flaschen gab!!! (damit man es nicht mitnehmen konnte)

30.10.2014

Der Neubautender bestimmte maßgeblich das Erscheinungsbild dieser Lok. Lackiert wurde die Lok typisch dem Bw Salzwedel. Änderungen am Tender und Antrieb vielen gering aus.

30.10.2014

Lok 2 ist fertig!

Es ist die langjährige Salzwedeler Stammlok 50 3520-9 geworden. Beim Vorbild hatte sie einen Reko Kessel der BR 52.8 mit dem typischen Dampfverteiler hinter dem zweiten runden Sandkasten (in Bildmitte der rostige Kasten) und einen Neubautender.

30.06.2014

50 3508-4, Bw Salzwedel, im Vorbild Zustand von 1982/83 ist bei mir fertig gestellt und einsatzbereit. Eine wirklich tolle Lok, mit ihren auffälligen Lokschildern, ist nach einem Umbau aus einem nicht maßstablichen Industriemodell so entstanden.

30.06.2014

Die 50 3508-4 entstand aus einem Roco Fahrwerk und Tender, wobei der falsche Kessel der Lok durch einen der Firma Gützold von der Reko 52 ersetzt wurde. Wie beim Vorbild ist das durch Einheitsbauweise relativ einfach möglich.

30.06.2014

50 3508-4 verbrachte ihre letzten Einsätze 1983 beim Bw Salzwedel und kam vorher eigentlich aus Neubrandenburg. Auffällig waren ihre weiß gemalten Lampenringe, der bemalte Zenralverschluß und die umrandeten Lokschilder. "Zierschmuck" aus dem Norden, der hier sonst nicht üblich war. 50 3508-4 wurde auch fallweise zu Heizzwecken in der Klötzer Weinkellerei herangezogen!

30.06.2014

Durch den Umbau entstand ein sehr stimmiges Modell der Butter und Brot Lok der DR .

30.12.2013

Landschaftsbau kostet enorm Zeit. Das Spiel mit Farben und Fasern macht aber viel Spaß. Hier meine "Abzweigstelle" Rathmannsdorf mit dem Prototyp eines 10m Schmalmastsignals von Weinert in optimierter DR Ausführung.

Teich- und Wiesenlandschaft.

Der Wagen ist das Heris Sondermodell 2013 für "Spiele Max" der jugoslawischen Staatsbahn, der oft in der Altmark anzutreffen war.

Einfahrt in die Blockstelle mit 10m Formsignal. Der Antrieb erfolgt völlig problemlos mit einfachen Servos.
Grabenlandschaft und alter zweigleisiger Gleiskörper.
Feldwegübergang in Anlehnung an die Ortschaft Rätzlingen.
Das Rivarossi Sondermodell 2013 des DR Doppelstocks mit Steuerabteil musste ich farblich doch erheblich nacharbeiten. Ein riesiger Aufwand, da die Fenstereinsätze dazu entfernt werden müssen!
Blockstelle Bülstringen mit 8m Weinert Signalen, gebaut nach eigenen Erkenntnissen und vollständig gelötet. Diese Serienfertigung brachte doch einiges an Zeiteinsparung und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Trotzdem - nichts für schwache Nerven!!!

Seitenansicht Schmalmastsignal mit Vorbereitung für Zusatzsignal

Bei meiner Test Lok 41 1033-4 verwende ich jetzt den Vorlaufradsatz von Holger Gräler der exakter ist im Durchmesser und somit auch Kurzschlüsse vermeidet. Die 41 befindet sich jetzt im Dauereinsatz um weitere Erfahrungen zu sammeln.

Blick von vorn.

(Die 52 8147-2 steht falsch auf der Weiche, durch manuelles Schieben fürs Foto!)

Gut zu erkennen ist die top Optik der Gützold Reko 52 durch den richtigen Kesseldurchmesser, der leider bei den aktuellen Roco Modellen der BR 50 Reko und 52 Reko nicht stimmt.

Blick von oben.

Das Stellwerk ist das neue Modell von Scencraft. Sehr einfach und grob, aber eine tolle Grundlage für eine Superung. Für die Altmark optimal, da dieser Typ hier allgegenwärtig war.

Die BR 64 und viertteilige Doppelstockzüge waren in der Altmark auf der Strecke Salzwedel-Oebisfelde bis 1972 Klassiker!

D 447 mit 119 010-7 verläßt meine neue Ausweichstelle mit schlanken Tillig Weichen.

Die Schranken werden später, wie die Formsignale, mit Servos bedient.

Der gesamte Gleisbau erfolgte im Hochsommer bei 30 ° Grad um eine maximale Ausdehnung der Metalle zu erreichen und so spätere Verwerfungen auszuschließen. Jetzt teste ich die Anlage bei 7 ° Grad, um Kontaktprobleme durch Schrumpfung auszuschließen!

Rohbau!

Die BR 41 muß mal wieder eine 119 abschleppen und durch die Altmark ziehen!

Der Gleisbau ohne Schienenverbinder erfolgte mit Radienschablonen aus Metall (Gleiseinlagen). Nur damit sind ordentliche, saubere Geraden und Kurvenverlegungen möglich!

Im Hintergrund ein altmarktypischer Unterwegsbahnhof meiner Nebenbahn.

Rohbau!

28.11.2011

Sie läuft endlich wieder! Nach 12 intensiven Monaten Totalumbau steht meine neue Anlage! Noch alles Rohbau (auch 41 1079-7), aber das Thema Altmark ist schon gut erkennbar!

Dabei wurde der Unterbau, die Gleise und Weichen und die gesamte digitale Technik erneuert! Train Contoller Gold steuert, Blücher Rückmelder überwachen und Lenz Digital überträgt!

Die Schutzweiche links hat hier noch keinen Antrieb! Der LUX Weichenmotor folgt!

28.02.2013

Vor genau 28 Jahren ging 41 1033-4 in Oebisfelde als vorletzte Reko 41 aus dem Rennen. Bei mir steht sie als Handarbeitsmodell nun wieder. Diese Lok dient bei mir als Prototyp, um Fehler bei weiteren Bausatzmontagen zu erkennen und weitere Modelle schneller und effektiver zu bauen! Der Farbzustand der Lok entspricht den letzten Einsatztagen beim Bw Oebisfelde.

Die Magdeburger 411 an der (Oebisfelder-) Tankstelle. Tankstelle und Gleise in Anlehnung an das Bw Oebisfelde.
Meine beiden Gützold Reko 52 nach den Umbauten. Der Tender der Gützold Loks muß aufwendig gesupert werden. Auch bei diesem fehlen ja fast alle Leitungen.

106 956-6, Bw Salzwedel, Einsatzstelle Kalbe/Milde im letzten Erscheinungszustand.

Bei diesem doch recht betagten Gützold Modell wurden fast alle Griffstangen (am Führerhaus sind noch die Alten) ersetzt bzw. zusätzlich angefertigt.

Der Klassiker unter den Taigatrommeln. 120 113-6 Bw Stendal, mit Zweifarbenlackierung, Zustand 1989

Beste Grundbasis bietet hier Roco. Alle Tritte, Griffe und Sandleitungen verbessert und Drehgestelle auf die richtige Breite gebracht. Gehäuse mit "Rostschutzfarbe" lackiert, neu beschriftet und mit Ölfarben gealtert. Dazu die Inneneinrichtung plastisch herausgearbeitet!

112 114-4 und 110 699-6 Bw Salzwedel, Zustand 1989

Basis Brawa, 1x offener Umlauf und 1x geschlossener Umlauf

Mein Kleinbahn Bw mit typischen DR Bekohlungskran RK in Anlehnung an die altmärkischen Kleinstdienststellen .

Die "Hässliche" 119 003-2, Bw Oebisfelde, Zustand 1989

Basis Brawa, wobei Leitungen und Griffe ersetzt wurden.

Das Modell steht an der Tankstelle in Anlehnung an das Bw Oebisfelde.

Die "Verblichene" 119 026-0, Bw Oebisfelde, Zustand 1988

Basis Brawa, wobei Leitungen und Griffe ersetzt wurden.

Das Modell steht vor dem Labor/Sandlager in Anlehnung an das Bw Oebisfelde.

 

Der "Großrusse" 132 414-4, Bw Magdeburg

Basis Roco

Alterung mit Ölfarben und Modell Master Farben.

64 1212-6 und 64 1308-2, Bw Salzwedel, Zustand 1975

Basis Weinert mit unzähligen Veränderungen an Fahrwerk und Gehäuse.

Lackiert mit Modell Master Farben.

64 1212-6 und 64 1308-2, Bw Salzwedel, Zustand 1975

Basis Weinert mit unzähligen Veränderungen an Fahrwerk und Gehäuse.

Farbtrick: Modelle erst leicht braun lackieren (nur mit Modell Master Farben), dann schwarz und zum Schluß einfach mit normaler Modell Master Verdünnung punktuell durch Spritzen die schwarze Farbe abspülen!

64 1052-6, Bw Salzwedel

Basis Weinert mit unzähligen Veränderungen an Fahrwerk und Gehäuse.

Die legendären altmärkischen ELNA 5. 91 6483-1 und 91 6496, Bw Salzwedel, Zustand 1970, Heizerseite

Basis Weinert mit unzähligen Veränderungen an Fahrwerk und Gehäuse.

Die legendären altmärkischen ELNA 5. 91 6483-1 und 91 6496, Bw Salzwedel, Zustand 1970, Lokführerseite

Basis Weinert mit unzähligen Veränderungen an Fahrwerk und Gehäuse. Alle Leitungen nach Fotos verlegt, Rauchkammerträger verändert, Druckluftkessel und Leitungen ergänzt usw.!

Modelle stehen vor der Besandungsanlage in Anlehnung an das Bw Oebisfelde.

52 1236-0 Bw Salzwedel

Basis Gützold mit vielen Veränderungen an Tender und Lok!

Altmark-Loks der Einsatzstelle Kalbe/Milde.

Basis Weinert mit unzähligen Änderungen.

41 1079-7, Bw Oebisfelde,mit Ölrückbautender

Modellumsetzung durch Hilfe der Modellbahnmanufaktur Crottendorf, aus Teilen der Weinert 03.10 und Piko 41 entstanden.

Modellversuch der nochmals umgebaut wird, da einige Teile durch Verwendung des 03.10 Kessel nicht stimmen! Der extra hierfür angefertigte 41er Sandkasten und die Tenderrückwand sind heute bei MMC als Einzelteil erhältlich!

39 1024, Bw Oebisfelde,

Modell wird umgebaut zum DR Dampfspender 5, da mir die Grundkonstruktion von Fleischmann zu spielzeughaft ist. Dazu wird der Rahmen vollständig durchbrochen und alle Räder auf RP 25 umgearbeitet. Der Antrieb wird erhalten und das Fahrzeug mit dem antrieblosen ASF im Bw bewegt.

52 8147-2, Bw Haldensleben, letzte Dampflok die unter Dampf in der Altmark planmäßig bis Anfang 1988 gefahren ist, Zustand 1988

Basis Gützold. Vollständige Ergänzung aller fehlender Leitungen im Fahrwerks- und Kesselbereich (es fehlen ja fast alle!!!), aller fehlender Griffstangen und vollständige Überarbeitung des Tenders. Schmierpumpenantrieb durch fünfte Kuppelachse.

Der Umbau des doch sehr einfachen Gützold Modells ist genau so aufwendig wie ein kleiner Weinert Bausatz!!!

52 8164-7, Bw Salzwedel im letzten Erscheinungsbild

Basis Gützold. Vollständige Ergänzung aller fehlender Leitungen im Fahrwerks- und Kesselbereich (es fehlen ja fast alle!!!), aller fehlender Griffstangen und vollständige Überarbeitung des Tenders. Schmierpumpenantrieb durch fünfte Kuppelachse. Umbau der Zylinder ohne Verkleidungsbleche!

Die Farbgebung (Modell Master Farben) ist noch sauberer als das Original wirklich war!

52 8164-7, Bw Salzwedel im letzten Erscheinungsbild

Basis Gützold. Vollständige Ergänzung aller fehlender Leitungen im Fahrwerks- und Kesselbereich (es fehlen ja fast alle!!!), aller fehlender Griffstangen und vollständige Überarbeitung des Tenders. Schmierpumpenantrieb durch fünfte Kuppelachse. Umbau der Zylinder ohne Verkleidungsbleche!

Der Umbau des doch sehr einfachen Gützold Modells ist genau so aufwendig wie ein kleiner Weinert Bausatz!!! Bauzeit mindestens einen Monat!

52 8164-7, Bw Salzwedel im letzten Erscheinungsbild

Basis Gützold. Vollständige Ergänzung aller fehlender Leitungen im Fahrwerks- und Kesselbereich (es fehlen ja fast alle!!!), aller fehlender Griffstangen und vollständige Überarbeitung des Tenders. Schmierpumpenantrieb durch fünfte Kuppelachse. Umbau der Zylinder ohne Verkleidungsbleche!

Der Umbau des doch sehr einfachen Gützold Modells ist genau so aufwendig wie ein kleiner Weinert Bausatz!!! Bauzeit mindestens einen Monat!